Fact checkedExpert's opinion

Wir sind der Meinung, dass Informationen über Produkte und Dienstleistungen, die für die Menschen von Nutzen sein könnten, den Verbrauchern zur Verfügung gestellt werden sollten, damit sie fundierte Entscheidungen über ihre Gesundheitsversorgung treffen können. Daher bemühen wir uns, genaue und zuverlässige Informationen bereitzustellen, indem wir mit verschiedenen Faktenprüfern zusammenarbeiten, um Artikel auf sachliche Richtigkeit, Relevanz und Aktualität zu überprüfen. Ein Team von qualifizierten und erfahrenen Faktenprüfern hat unsere Inhalte vor der Veröffentlichung auf unserer Website gründlich überprüft. Bei EHproject stützen wir uns auf die aktuellsten und seriösesten Quellen, die im Text zitiert und am Ende eines jeden Artikels aufgeführt werden. Die Inhalte werden nach der Bearbeitung und vor der Veröffentlichung auf ihre Richtigkeit überprüft.

CBD Öl Dosierung Depression – CBD Öl Depression Studie 2024

by

Reviewed by Monika Richrath
CBD Öl Dosierung Depression
Ja, CBD kann tatsächlich Antidepressiva ersetzen. Photo: Nuva Frames/Shutterstock

Jeder Artikel wird ohne Fremdeinwirkung erstellt. Wenn Sie über die von uns bereitgestellten Links Produkte kaufen, erhalten wir als Partner eine Provision. Um zu verstehen, wie wir Einnahmen generieren, lesen Sie bitte unseren Haftungsausschluss für Werbung.

CBD Öl Dosierung Depression – Depressionen sind eine schwere Krankheit, die klinisch meist durch psychotherapeutische Maßnahmen. Manchmal, in schwereren Fällen, auch durch psychiatrische Medikamente wie Antidepressive behandelt wird. 

Menschen mit Depression wollen meistens nur eines – sich endlich wieder normal fühlen und mehr Lebensqualität haben. Doch was hilft diesen Patienten wirklich? 

Obwohl es viele Antidepressiva gibt und diese laut Studien gut helfen können, sollten diese dank ihrer Nebenwirkungen und Wirkungen auf das Gehirn eher die letzte Alternative sein. 

In vielen Fällen kann eine Kombination aus Therapie, CBD Öl und Lebensstilveränderungen bereits dabei helfen, eine Verbesserung der depressiven Verstimmungen festzustellen. 

Oftmals helfen bereits kleine Veränderungen bei Stress oder Angstzuständen, wie zum Beispiel Vitamin D Tabletten. 

Doch wir sehen uns heute im Detail an, ob CBD gegen Depressionenen auch eine wirksame Medizin ist, oder ob die Wirkung von CBD in der Forschung noch keine Wirkung gezeigt hat. 

Wie viel CBD Öl bei Depressionen ? – Richtig dosieren

Eine typische Dosierungsempfehlung für CBD-Öl 5% beträgt etwa 10–20 mg pro Tag für einen Erwachsenen. Es wird empfohlen, mit einer niedrigeren Dosis zu beginnen und diese allmählich zu erhöhen, bis die gewünschte Wirkung erreicht wird. Allerdings sollten Sie hier wieder mit Ihrem Arzt sprechen. 

  • 15 mg entsprechen etwa 0,3 ml des Öls bei 5 %. 
  • Wenn Sie ein CBD-Öl mit 10 % CBD haben und eine Dosis von ca. 15 mg CBD einnehmen möchten, müssten Sie etwa 0,15 ml des Öls mit 10 %  einnehmen.
  • Wenn Sie ein CBD-Öl mit 15 % CBD haben und eine Dosis von 15 mg CBD einnehmen möchten, sollten Sie ungefähr 0,1 ml des Öls einnehmen.
  • Bei einem CBD Öl mit 20 % müssen Sie ca. 0,075 ml des Öls nehmen, um eine Startdosis von 15 mg zu erreichen.

Wie viel CBD Öl bei Depressionen ? – Richtig dosieren

Wie viel CBD Öl bei Depressionen – Richtig dosieren
Mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und diese langsam zu erhöhen. Photo: Nuva Frames/Shutterstock

Es gibt keine allgemeingültige Empfehlung für die Dosierung von CBD Öl  bei Depressionen, da die optimale Dosis von verschiedenen Faktoren abhängt, wie beispielsweise dem Schweregrad der Depression, der individuellen körperlichen Verfassung und der Art des verwendeten CBD-Produkts.

CBD-Öl[3] ist ein natürliches Produkt, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird und in den letzten Jahren zunehmend als potenzielle Behandlungsoption für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen, unter anderem auch Depressionen, untersucht wurde. Es wird angenommen, dass CBD (Cannabidiol), eine der aktiven Verbindungen im Hanf, eine entzündungshemmende und angstlösende Wirkung hat, die zur Linderung von Symptomen beitragen kann.

Es gibt einige vielversprechende Studien, die darauf hinweisen, dass CBD bei Depressionen wirksam sein kann. Eine Studie[4] aus dem Jahr 2019 ergab beispielsweise, dass CBD das Niveau des Neurotransmitters Serotonin im Gehirn erhöhen kann, was zur Verbesserung der Stimmung beitragen kann. 

Es ist jedoch wichtig, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und diese langsam zu erhöhen. Die individuell wirksame Dosis zu finden und mögliche unerwünschte Wirkungen zu minimieren. 

Es wird auch empfohlen, mit einem qualitativ hochwertigen CBD-Produkt zu beginnen und die Anweisungen des Herstellers sorgfältig zu befolgen.

Einige Studien haben Dosierungen von 300 bis 600 mg pro Tag verwendet, doch wenn Sie CBD verwenden wollen, sollten Sie mit Ihrem Arzt über eine geeignete Dosis sprechen. 

Was sind Depressionen? 

Was sind Depressionen
Die Ursachen von Depressionen können vielfältig sein. Photo: Antonio Guillem/Shutterstock

Depressionen[1] sind eine psychische Erkrankung, die durch anhaltende Gefühle von Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, Niedergeschlagenheit und Interessenverlust gekennzeichnet ist. Menschen mit Depressionen können Schwierigkeiten haben, tägliche Aktivitäten auszuführen und oft fühlen sie sich energielos und antriebslos.

Die Ursachen von Depressionen können vielfältig sein und oft gibt es eine Kombination von Faktoren wie genetische Veranlagung, Lebensereignisse, chemische Ungleichgewichte im Gehirn oder ungesunde Lebensgewohnheiten.

Behandlung von Depressionen  

Depressionen können auf verschiedene Arten behandelt werden, und die beste Option hängt oft von der Schwere der Erkrankung und der Person ab. Einige häufige Behandlungsmöglichkeiten sind:

Psychotherapie

Gesprächstherapie[2] kann sehr effektiv sein, um Depressionen zu behandeln. Der Therapeut kann der Person helfen, ihre Gedanken und Gefühle zu verstehen. Strategien zu entwickeln, um negative Denkmuster zu durchbrechen und bessere Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Medikamente

Antidepressiva können helfen, die chemische Balance im Gehirn zu regulieren und die Symptome der Depression zu reduzieren. Es ist wichtig, diese Medikamente nur unter Anleitung eines Arztes zu verwenden.

Selbsthilfe

Es gibt viele Dinge, die Menschen tun können, um ihre Depressionen selbst zu behandeln, wie regelmäßige Bewegung, eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und soziale Unterstützung durch Freunde und Familie.

Elektrokonvulsionstherapie (ECT)

In schweren Fällen von Depressionen kann ECT eingesetzt werden. Es handelt sich hierbei um eine Behandlung, bei der ein Stromimpuls durch das Gehirn geleitet wird, um bestimmte chemische Signale auszulösen und die Symptome der Depression zu lindern.

Welches CBD Öl bei Depression? 

Es gibt verschiedene Arten von CBD-Ölen auf dem Markt, und es gibt keine spezifische Art von CBD-Öl, die für alle Personen mit Depressionen am besten geeignet ist. Es ist wichtig, ein qualitativ hochwertiges CBD-Öl zu wählen, das frei von Verunreinigungen und schädlichen Inhaltsstoffen ist.

Beim Kauf von CBD-Öl ist es außerdem sehr wichtig, auf die Qualität des Produkts zu achten und sicherzustellen, dass es aus biologisch angebautem Hanf hergestellt wurde. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Konzentration des CBDs im Öl. 

Es wird empfohlen, mit einer niedrigeren Konzentration wie 5 % oder 10 % zu beginnen und bei Bedarf allmählich zu einer höheren Konzentration wie 15 % oder 20 % zu wechseln.

Wie schnell wirkt CBD Öl bei Depressionen?  

Es gibt keine genaue Zeit, wie schnell CBD bei Depressionen wirkt, da die Wirkung von verschiedenen Faktoren abhängt. Wie beispielsweise dem Schweregrad der Depression, der individuellen Empfindlichkeit gegenüber CBD und der Dosierung.

Einige Menschen berichten von einer schnellen Wirkung innerhalb von Minuten oder Stunden nach der Einnahme von CBD. Während es bei anderen Personen mehrere Wochen dauern kann, bis sie eine Wirkung bemerken.

Fazit

CBD kann eine tolle Alternative sein, wenn Sie an Depressionen leiden und einen natürlichen Weg bevorzugen, um Ihre Depressionen zu behandeln. 

Dadurch wird nicht nur Ihre Lebensqualität erhöht, sondern Ihr Körper bekommt noch dazu natürliche Stoffe anstelle von Chemikalien. Wer weiß, vielleicht ist das der Wirkstoff, den Sie brauchen, um den richtigen Ausgleich zu bekommen!

Häufig Gestellte Fragen

Kann CBD bei Depressionen helfen?

CBD Öl kann bei Depressionen helfen, da das Endocannabinoid System Serotonin im Körper erhöhen kann und gleichzeitig entzündungshemmend wirkt.

Kann CBD Antidepressiva ersetzen?

Ja, CBD kann tatsächlich Antidepressiva ersetzen. Wenn Sie Ihren Lebensstil ändern, Therapie machen und CBD einsetzen, können Sie in vielen Fällen auf Antidepressiva verzichten.

Wie wirkt sich CBD auf die Psyche aus?

CBD wirkt sich auf die Psyche aus, indem es angstlösend wirkt und gleichzeitig auch die Serotoninproduktion im Körper erhöht. Dadurch werden Sie sich freier und glücklicher fühlen.

Ist CBD ein Antidepressiva?

CBD ist kein Antidepressivum, obwohl es bei depressiven Verstimmungen helfen kann. Es ist eine natürliche Medizin, die entzündungshemmend und angstlösend wirkt.

+ 4 Sources

EHproject hat strenge Beschaffungsrichtlinien und stützt sich auf von Experten begutachtete Studien, akademische Forschungseinrichtungen und medizinische Verbände. Wir arbeiten hauptsächlich mit von Experten begutachteten Studien, um genaue Informationen zu gewährleisten. Wir vermeiden die Verwendung tertiärer Referenzen. Weitere Informationen darüber, wie wir sicherstellen, dass unsere Inhalte korrekt und aktuell sind, finden Sie in unserer Redaktionspolitik.

  1. National Institute of Mental Health (NIMH). (2022). Depression. [online] Available at: https://www.nimh.nih.gov/health/topics/depression.
  2. nihr_wp (2015). Talking therapies may prevent relapse of depression. [online] NIHR Evidence. Available at: https://evidence.nihr.ac.uk/alert/talking-therapies-may-prevent-relapse-of-depression/.
  3. Rapin, L., Gamaoun, R., El Hage, C., Arboleda, M.F. and Prosk, E. (2021). Cannabidiol use and effectiveness: real-world evidence from a Canadian medical cannabis clinic. Journal of Cannabis Research, [online] 3(1). Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8223341/.
  4. De Gregorio, D., McLaughlin, R.J., Posa, L., Ochoa-Sanchez, R., Enns, J., Lopez-Canul, M., Aboud, M., Maione, S., Comai, S. and Gobbi, G. (2018). Cannabidiol modulates serotonergic transmission and reverses both allodynia and anxiety-like behavior in a model of neuropathic pain. Pain, [online] 160(1), pp.136–150. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6319597/.

ABOUT THE AUTHOR