Fact checkedExpert's opinion

Wir sind der Meinung, dass Informationen über Produkte und Dienstleistungen, die für die Menschen von Nutzen sein könnten, den Verbrauchern zur Verfügung gestellt werden sollten, damit sie fundierte Entscheidungen über ihre Gesundheitsversorgung treffen können. Daher bemühen wir uns, genaue und zuverlässige Informationen bereitzustellen, indem wir mit verschiedenen Faktenprüfern zusammenarbeiten, um Artikel auf sachliche Richtigkeit, Relevanz und Aktualität zu überprüfen. Ein Team von qualifizierten und erfahrenen Faktenprüfern hat unsere Inhalte vor der Veröffentlichung auf unserer Website gründlich überprüft. Bei EHproject stützen wir uns auf die aktuellsten und seriösesten Quellen, die im Text zitiert und am Ende eines jeden Artikels aufgeführt werden. Die Inhalte werden nach der Bearbeitung und vor der Veröffentlichung auf ihre Richtigkeit überprüft.

CBD Gegen Rheuma – Top 5 CBD Rheuma Erfahrung 2024

CBD gegen Rheuma
CBD-Öle können auf verschiedene Weisen gegen Rheuma helfen. Photo: Team Design

Jeder Artikel wird ohne Fremdeinwirkung erstellt. Wenn Sie über die von uns bereitgestellten Links Produkte kaufen, erhalten wir als Partner eine Provision. Um zu verstehen, wie wir Einnahmen generieren, lesen Sie bitte unseren Haftungsausschluss für Werbung.

Rheuma ist eine Volkskrankheit. Rund 1,3 % der deutschen Bevölkerung[1] erkranken im Laufe des Lebens daran. Allerdings wird das Wort Rheuma im Sprachgebrauch meist falsch verwendet, denn Rheuma ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl verschiedener Krankheiten. Wenn die meisten Menschen von Rheuma sprechen, meinen sie eigentlich die sogenannte rheumatoide Arthritis, eine Autoimmun-Erkrankung, die mit einer entzündungsbedingten Veränderung der Gelenke einhergeht. Das bedeutet, dass Entzündungen, die eigentlich eine Abwehrreaktion des Körpers sind, aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems die eigenen Gelenke befallen.

Geprägt ist diese Form der Arthritis von einer Schädigung der Knorpel, Gelenke und Knochen, die in weiterer Folge zu einer Deformierung der Finger führen kann und mit heftigen, chronischen Gelenkschmerzen einhergeht. Aufgrund der chronischen Schmerzen kommen zu den bereits genannten Symptomen oft weitere Begleiterscheinungen, wie Schlaflosigkeit, Gewichtsverlust und depressive Verstimmungen hinzu.

Es gibt mehrere Behandlungsmöglichkeiten gegen Rheuma. Allerdings kann die Erkrankung nicht vollständig geheilt werden, sondern lediglich am Fortschreiten gehindert werden. Einen großen Teil der Behandlung macht die Medikation mit schmerzstillenden und entzündungshemmenden Mitteln, sowie mit Immunsuppressiva, aus. Diese gehen allerdings oft mit weitreichenden Nebenwirkungen[2] einher. Deshalb wird stets nach alternativen Therapieformen gesucht und Cannabidiol ist diesbezüglich ein vielversprechender Wirkstoff.

Top 5 CBD gegen Rheuma – CBD öl Rheuma

CBD und Rheuma

Cannabidiol kann unter Umständen gegen Rheuma wirksam sein. Insbesondere die Einnahme eines CBD-Präparats im Frühstadium der Erkrankung kann erfolgversprechend sein. Mehrere Studien haben gezeigt, dass CBD bei chronischen Schmerzen und auch bei Rheuma[3] positive Effekte erzielen kann. Speziell die Kombination mit THC scheint sinnvoll zu sein und die Ergebnisse verstärken zu können.

Außerdem wirkt Cannabidiol entzündungshemmend und vermag es, das Fortschreiten von Rheuma zu verlangsamen[4] und eventuell gar zu stoppen. Daher kann CBD auch in späteren Stadien eine sinnvolle Alternative zu gewöhnlichen Medikationen darstellen. Cannabidiol hat auch in einigen Studien gezeigt, dass es unterstützend[5] zu herkömmlichen Therapieformen eingesetzt werden kann und so den Gesundheitszustand betroffener Menschen verbessern kann.

Überdies kann dieser einzigartige Wirkstoff der Hanfpflanze Begleiterscheinungen von Rheuma vermindern. So können zum Schlafstörungen[6] und eine depressive Stimmung[7], die aus den chronischen Schmerzen resultieren, effektiv behandelt werden. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Einnahme von CBD kaum Nebenwirkungen aufweist.

Daher kann die Einnahme von Cannabidiol in vielen Fällen und in allen Stadien von Rheuma hilfreich sein. Sie sollte allerdings immer zuvor mit einem Arzt besprochen werden.

Top 5 CBD gegen Rheuma Erfahrungen 2024

CBD Vital Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

CBD Vital Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: cbd10nature

Lesen Sie CBD Vital Erfahrungen

  • Enthält Omega-3
  • Mit MCT-Öl
  • Vollspektrum-Öl
  • Leichte Nebenwirkungen möglich

CBD Vital hat sich auf die Produktion von verschiedenen Cannabidiol-Präparaten spezialisiert. Das Sortiment reicht von Ölen, über Kosmetikprodukte bis hin zu CBD-Produkten speziell für Tiere. Die Verwendung von künstlichen Inhaltsstoffen lehnt der Hersteller strikt ab und verwendet ausschließlich Bio-Cannabis zur Extraktion des CBDs.

Dieses Öl zeichnet sich durch die Kombination von MCT-Öl und Hanfsamenöl aus. Beide Bestandteile erhöhen die Qualität des Produkts und können dazu beitragen, effektiver gegen Rheuma zu wirken. Zum einen kann durch das MCT-Öl die Bioverfügbarkeit[8] des CBDs gesteigert werden und zum anderen sind im Hanfsamenöl wertvolle Omega-3-Fettsäuren[9] enthalten, die sich ebenfalls positiv auf rheumatische Erkrankungen auswirken können.

SWISS FX CBD Öl 10%

  • Aus Schweizer Anbau
  • Vollspektrum-Öl
  • Ohne chemische Zusätze
  • Eventuell leichte Nebenwirkungen
  • Kein MCT-Öl

Swiss FX ist zwar ein relativ junges Unternehmen, konnte sich aber aufgrund der hochwertigen Produkte bereits einen Namen in der Branche machen. Das Sortiment umfasst viele verschiedene CBD-Präparate, mithilfe derer eine große Bandbreite an gesundheitlichen Beschwerden behandelt werden kann. Der Hersteller verzichtet bewusst auf künstliche Inhaltsstoffe und garantiert für höchste Qualität.

Dieses Präparat enthält neben dem Hauptwirkstoff Cannabidiol auch noch viele weitere Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, wie Cannabinoide, Terpene und Flavonoide. Die Wirksamkeit von CBD bei Rheuma wurde in einigen Studien gezeigt. Allerdings kann die Kombination aus Cannabinoiden und Terpenen zu einem umfassenderen Effekt[10] führen und dadurch eventuell besser gegen Rheuma helfen.

Naturecan 10% CBD Öl

Naturecan 10% CBD Öl

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: Naturecandach10

Lesen Sie Naturecan Erfahrungen

  • Von Drittlaboren getestet
  • Terpene und Cannabinoide
  • MCT-Öl enthalten
  • Weniger THC
  • Leichte Nebenwirkungen möglich

Naturecan ist ein Hersteller von diversen Produkten, die den Wirkstoff CBD enthalten. Alle Präparate werden von Drittlaboren getestet, wodurch die Kunden von einer gleichbleibenden Qualität profitieren. Zusätzlich sieht Naturecan von der Verwendung künstlicher Zusätze ab. 

Dieses CBD-Öl ist im Gegensatz zu allen anderen Ölen unseres Tests kein Vollspektrum-, sondern ein Breitspektrum-Öl. Das bedeutet, dass es weniger zusätzliche Inhaltsstoffe, wie Cannabinoide oder Terpene, und auch weniger THC enthält. In der Forschung hat sich, wie beispielsweise in dem Medikament Sativex[11], die Kombination von THC und CBD bei Rheuma jedoch als sehr wirksam herausgestellt, weshalb dieses Präparat eher für andere Anwendungsbereiche geeignet sein könnte.

Nordic Oil CBD Öl (15%)

Nordic Oil CBD Öl (15%)

Preis Anzeigen

20% Rabattcode: HEALTHCANAL20

Lesen Sie Nordic Oil Erfahrungen

  • Hoher CBD-Gehalt
  • Vollspektrum-Öl
  • Hanfsamenöl
  • Leichte Nebenwirkungen möglich
  • Kein MCT-Öl
  • Teuer

Nordic Oil ist ein renommiertes Unternehmen mit Fokus auf der Produktion von CBD-haltigen Produkten. Es überzeugt mit natürlichen Inhaltsstoffen und einem breiten Sortiment. Qualität hat für Nordic Oil die höchste Priorität und die Kunden können sich daher über potente Präparate freuen.

Das Vollspektrum-Öl von Nordic Oil zeichnet sich durch viele Wirkstoffe aus. Neben CBD sind auch noch andere Cannabinoide, Terpene und Flavonoide enthalten, wodurch ein umfassenderer Effekt gegen Rheuma erreicht werden kann. Besonders hervorzuheben ist jedoch der hohe CBD-Gehalt, da CBD bei vielen chronischen Schmerzen[3] Linderung verschaffen kann.

Hempamed Premium CBD Öl 10%

Hempamed Premium CBD Öl 10%

Preis Anzeigen

15% OFF Exklusive Rabattcode: Health15

  • Hanfsamen-Öl
  • Vollspektrum
  • MCT-Öl
  • Leichte Nebenwirkungen möglich

Hempamend hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben vieler Menschen mithilfe von CBD-Produkten zu verbessern. Daher bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an verschiedenen Präparaten an und verzichtet bewusst auch künstlich hergestellte Inhaltsstoffe. 

In dem Vollspektrum-Öl von Hemapmed sind neben den Cannabinoiden und Terpenen noch Flavonoide enthalten. Diese können sich ebenfalls positiv auf rheumatische Erkrankungen auswirken. Insbesondere das Flavonoid Apigenin[3] könnte einen förderlichen Effekt aufweisen und somit zur eine verbesserten Lebensqualität betroffener Menschen beitragen. Außerdem beinhaltet das Präparat Hanfsamenöl, eine hervorragende Omega-3-Quelle. In mehreren Studien konnte bewiesen werden, dass Omega-3 sich förderlich auf Rheuma auswirken kann.

Was ist CBD?

CBD ist ein Wirkstoff der Cannabispflanze. Es gehört zu den sogenannten Cannabinoiden und kann daher auf das Endocannabinoid System wirken, welches an vielen Prozessen des Körpers beteiligt ist und unser Wohlbefinden beeinflussen kann. Es besteht aus Cannabinoid Rezeptoren, Enzymen und Cannabinoiden und kann unter anderem auf den Schlaf, Schmerzen, den Appetit, die Stimmung und viele weitere Bereiche einwirken.

Aufgrund dieser vielfältigen Wirkungen des Endocannabinoid Systems gewinnen CBD und auch andere Cannabinoide immer mehr Bedeutung in der Medizin. Allerdings sind die meisten Cannabinoide weitgehend unerforscht und können wahrscheinlich sehr umfangreiche Wirkungen erzielen, von denen wir bis jetzt noch nichts wissen.

Aktuell konnte eine positive Wirkung von CBD auf Schlafstörungen, Schmerzen, Depressionen und zum Teil auch auf psychische Erkrankungen nachgewiesen werden. Zu alledem ist die Anwendung von Cannabidiol mit sehr wenigen Nebenwirkungen behaftet, weshalb es eine Alternative zu einigen herkömmlichen Medikamenten darstellen könnte

Was ist Rheuma?

Rheuma ist eigentlich ein Überbegriff für viele unterschiedliche Krankheitsbilder, die rheumatische Erkrankungen genannt werden. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff Rheuma allerdings großteils für die sogenannte rheumatoide Arthritis[15] verwendet. Das ist eine Autoimmunerkrankung, die mit Entzündungen der Gelenke einhergeht. Unbehandelt kann diese Gelenkerkrankung die Knorpel, Gelenke und Knochen schädigen und in weiterer Folge somit auch zu Arthrose führen.

Charakteristisch für diese Krankheit sind chronische Gelenkschmerzen und in manchen Fällen kann Rheuma sogar zu einer Deformierung der Finger führen. Meist beginnt die Krankheit mit Schmerzen in den Fingern und Zehen, die sich dann auch auf größere Gelenke des Körpers ausbreiten. Rheuma wird oft von verschiedenen Symptomen, die als Folge der dauernden Schmerzen resultieren, begleitet. Diese können von Schlaflosigkeit über depressive Verstimmungen bis hin zum Verlust des Appetits reichen.

Wie Funktionieren CBD gegen Rheuma?

CBD kann auf mehrere Weisen gegen Rheuma wirken. Zum einen weist Cannabidiol eine entzündungshemmende Wirkung[12] auf und da die rheumatischen Schmerzen das Resultat von Entzündungen sind, kann ein positiver Effekt verzeichnet werden. Zudem können rheumatische Schmerzen[13] durch die Einnahme von CBD gelindert werden.

Ein weiterer Effekt, den CBD mit sich bringt, ist, dass es auf Serotonin wirken kann und somit rheumabedingte Schmerzen erträglicher machen kann. Überdies kann CBD viele Begleiterscheinungen, wie Depressionen, Appetitverlust und Schlaflosigkeit lindern.

Gibt es offizielle Tests und Studien zur Wirksamkeit?

Es gibt einige Studien, die die Wirkung von CBD bei Rheuma bestätigen. So konnte gezeigt werden, dass beispielsweise die transdermale Aufnahmen[14] von CBD, also die Aufnahme über die Haut, zu einer Verbesserung der Beschwerden führen kann. Außerdem belegen weitere Studien[5], dass CBD bei Rheuma hilfreich sein kann. Allerdings gibt es momentan noch keine zugelassenen Medikamente, die auf CBD basieren und gegen diese Erkrankung angewendet werden. Es gibt jedoch die Aussicht, dass die Kombination von CBD und herkömmlichen Medikationen sehr vielversprechend sein könnte.

Aktuell ist die Ursache für diese Krankheit nicht genau bekannt. Es gibt allerdings einige Faktoren, die die Entstehung begünstigen. Darunter fallen erblichen Veranlagungen und auch der Konsum von Tabak. Die Wissenschaft geht ebenfalls davon aus, dass die weiblichen Sexualhormone eine wichtige Rolle spielen, da Frauen zwei- bis dreimal so häufig betroffen sind wie Männer.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Heilung für Rheuma. Es kann lediglich das Fortschreiten der Krankheit gestoppt bzw. verlangsamt werden. Daher ist das frühzeitige Erkennen besonders wichtig.

CBD bei Rheuma – Einnahme und Dosierung

Die Einnahme eines CBD-Öls gestaltet sich als sehr einfach und erfolgt sublingual. Geben Sie also einfach die von Ihnen gewünschte Anzahl an Tropfen unter die Zunge und lassen Sie sie dort für zwei bis drei Minuten einwirken, damit die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Danach können Sie das Öl schlucken.

Die Dosierung von CBD unterscheidet sich von Anwendung zu Anwendung und von Person zu Person. Grundsätzlich empfiehlt es sich jedoch, mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen und diese langsam zu steigern. Bezüglich der genauen Dosierung sollten Sie sich an die Angaben des Herstellers halten und am besten zusätzlich einen Arzt konsultieren.

Sollte man vor der Einnahme die Ärzte konsultieren?

Wenn Sie an einer Erkrankung leiden, sollten Sie immer einen Arzt konsultieren, bevor Sie selbstständig CBD-Öl zu sich nehmen. Das gilt natürlich auch für Rheuma. Setzten Sie daher nicht auf eigenen Faust Medikamente ab und substituieren diese mit CBD. Sprechen Sie unbedingt davor mit einem Arzt.

Unsere CBD gegen Rheuma Erfahrungen: Die Testkriterien

In unserem Test haben wir fünf verschiedene CBD-Öle auf deren Wirkung gegen Rheuma getestet. Um zu einem objektiven Ergebnis zu kommen, woraus Sie den meisten Nutzen ziehen können, haben wir einige Kriterien festgelegt, anhand derer wir jedes einzelne Produkt bewerten.

Wirkung

Der wichtigste Faktor eines CBD-Öls ist logischerweise die Wirkung. Nur, wenn ein Produkt wirksam ist, ist die Einnahme empfehlenswert. Wir haben uns daher genau angesehen, welche Inhaltsstoffe in den verschiedenen Ölen enthalten sind, wie diese miteinander harmonieren und ob synergistische Wirkungen erzielt werden können. Allerdings ist die Wirkung nur ein Teil der Medaille. Auch die Nebenwirkungen werden in unserem Vergleich berücksichtigt.

Preis

Das letzte Kriterium ist der Preis. Allerdings ziehen wir nicht nur den Preis des Produkts für unseren Test heran, sondern auch den Preis pro Tagesdosis. Nur so können wir objektiv bewerten, wie teuer ein CBD-Öl tatsächlich ist.

Nebenwirkungen

Die Anwendung von CBD ist nur mit sehr wenigen Nebenwirkungen behaftet. Im Regelfall beschränken diese sich auf Müdigkeit, Veränderungen des Hungergefühls und Durchfall und  treten selten auf. Wenn Sie jedoch Medikamente einnehmen, sollten Sie zuvor mit einem Arzt sprechen, weil Wechselwirkungen nicht ausgeschlossen sind.

CBD-Gehalt

Da wir in unserem Test CBD-Öle miteinander vergleichen, ist der CBD-Gehalt sehr wichtig. Wir berücksichtigen ihn also natürlich auch in unserer Entscheidung.

Hersteller

Jeder Produzent ist anders. Das beginnt bei der Auswahl der Rohstoffe und endet bei der Fertigungsmethode. Daher ergeben sich oft Unterschiede in der Qualität der einzelnen Präparate, selbst wenn diese vermeintlich über die gleichen Inhaltsstoffe verfügen. Deshalb analysieren wir jeden Hersteller genau und lassen ihn in unsere Bewertung miteinfließen.

Wo Kann Man CBD gegen Rheuma Kaufen?

Die von uns getesteten CBD-Öle können allesamt auf den Homepages der Hersteller erworben werden. Manche Präparate sind ebenfalls auf Amazon oder anderen Online-Shops verfügbar.

Fazit

CBD-Öle können auf verschiedene Weisen gegen Rheuma helfen. Einerseits können sie Schmerzen lindern und andererseits wirken sie entzündungshemmend. Cannabidiol kann zudem gegen einige Begleiterscheinungen von Rheuma wirksam sein. Besonders empfehlenswert sind Vollspektrum-Öle, da sie zusätzlich noch weitere Wirkstoffe enthalten, die sich positiv auswirken können. Außerdem sind Präparate, die MCT-Öl und Hanfsamenöl enthalten zu bevorzugen, da diese einen höhere Bioverfügbarkeit des CBDs bieten und Omega-3-Fettsäuren enthalten. 

Cannabidiol kann Sie also bei Ihrer Erkrankung unterstützen, insbesondere, wenn es zusätzlich zu Ihrer normalen Medikation angewandt wird. Allerdings ist CBD kein Allheilmittel und die Erfolge sind nicht garantiert. In Studien wird zwar eine positive Wirkung gegen Rheuma bestätigt, aber die Forschung ist noch nicht vollumfänglich abgeschlossen. Besprechen Sie also die Einnahme von CBD-Öl zuvor unbedingt mit einem Arzt.

Häufig Gestellte Fragen

Kann CBD gegen Rheuma helfen?

Ja, CBD kann bei dieser Erkrankung helfen. Allerdings ist ein Erfolg nicht garantiert und Sie sollten die Einnahme mit Ihrem Arzt besprechen.

Wo kann man die Präparate des Tests kaufen?

Die CBD-Öle können alle auf der Webseite der Hersteller gekauft werden.

Hat CBD Nebenwirkungen?

CBD kann Nebenwirkungen haben. Diese sind Durchfall, Müdigkeit und Veränderungen des Appetits. Jedoch kann CBD auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamente aufweisen.

Welches CBD-Öl ist der Preisleistungs-Sieger?

Das Öl von Swiss FX bietet unserer Meinung nach, die beste Preisleistung.

Welches Präparat ist der Testsieger?

Das CBD-Öl von CBD Vital hat uns am meisten überzeugt.

+ 15 Sources

EHproject hat strenge Beschaffungsrichtlinien und stützt sich auf von Experten begutachtete Studien, akademische Forschungseinrichtungen und medizinische Verbände. Wir arbeiten hauptsächlich mit von Experten begutachteten Studien, um genaue Informationen zu gewährleisten. Wir vermeiden die Verwendung tertiärer Referenzen. Weitere Informationen darüber, wie wir sicherstellen, dass unsere Inhalte korrekt und aktuell sind, finden Sie in unserer Redaktionspolitik.

  1. Kienitz, C., Grellmann, C. and Hapfelmeier, J. (2020). Prävalenz der Rheumatoiden Arthritis in Deutschland: Analyse von Längsschnittdaten der Gesetzlichen Krankenversicherung. Gesundheitswesen, [online] 83(05), pp.367–373. doi:https://doi.org/10.1055/a-1192-4628.
  2. Bullock, J., Syed, Saleh, A., Ahmed, S., Duc, P., Ansari, R.A. and Ahmed, J. (2018). Rheumatoid Arthritis: A Brief Overview of the Treatment. Medical Principles and Practice, [online] 27(6), pp.501–507. doi:https://doi.org/10.1159/000493390.
  3. Russo, E.B. (2008). Cannabinoids in the management of difficult to treat pain. Therapeutics and Clinical Risk Management, [online] Volume 4, pp.245–259. doi:https://doi.org/10.2147/tcrm.s1928.
  4. Nagarkatti, M., Pandey, R., Sadiye Amcaoglu Rieder and Hegde, V.L. (2009). Cannabinoids as novel anti-inflammatory drugs. Future Medicinal Chemistry, [online] 1(7), pp.1333–1349. doi:https://doi.org/10.4155/fmc.09.93.
  5. Lowin, T., Ren, T., Zurmahr, J., Claßen, T., Schneider, M. and Pongratz, G. (2020). Cannabidiol (CBD): a killer for inflammatory rheumatoid arthritis synovial fibroblasts. Cell Death and Disease, [online] 11(8). doi:https://doi.org/10.1038/s41419-020-02892-1.
  6. Babson, K.A., Sottile, J.E. and Morabito, D.M. (2017). Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature. Current Psychiatry Reports, [online] 19(4). doi:https://doi.org/10.1007/s11920-017-0775-9.
  7. Melas, P.A., María Scherma, Fratta, W., Cifani, C. and Fadda, P. (2021). Cannabidiol as a Potential Treatment for Anxiety and Mood Disorders: Molecular Targets and Epigenetic Insights from Preclinical Research. International Journal of Molecular Sciences, [online] 22(4), pp.1863–1863. doi:https://doi.org/10.3390/ijms22041863.
  8. Zheng, H., Chen, B. and Rao, J. (2022). Nutraceutical potential of industrial hemp (Cannabis sativa L.) extracts: physicochemical stability and bioaccessibility of cannabidiol (CBD) nanoemulsions. Food & Function, [online] 13(8), pp.4502–4512. doi:https://doi.org/10.1039/d1fo04433h.
  9. Ifigenia Kostoglou-Athanassiou, Lambros Athanassiou and Panagiotis Athanassiou (2020). The Effect of Omega-3 Fatty Acids on Rheumatoid Arthritis. Mediterranean Journal of Rheumatology, [online] 31(2), pp.190–190. doi:https://doi.org/10.31138/mjr.31.2.190.
  10. Del, L., Hernán Cortés, Caballero-Florán, I.H., Maykel González‐Torres, Escutia-Guadarrama, L., Sergio Alberto Bernal-Chávez, Giraldo-Gómez, D.M., Magaña, J.J. and Leyva-Gómez, G. (2021). Therapeutic Applications of Terpenes on Inflammatory Diseases. Frontiers in Pharmacology, [online] 12. doi:https://doi.org/10.3389/fphar.2021.704197.
  11. Blake, D.R., Robson, P., Sheun, M., Jubb, R.W. and McCabe, C. (2005). Preliminary assessment of the efficacy, tolerability and safety of a cannabis-based medicine (Sativex) in the treatment of pain caused by rheumatoid arthritis. Rheumatology, [online] 45(1), pp.50–52. doi:https://doi.org/10.1093/rheumatology/kei183.
  12. Sinemyiz Atalay, Iwona Jarocka-Karpowicz and Elżbieta Skrzydlewska (2019). Antioxidative and Anti-Inflammatory Properties of Cannabidiol. Antioxidants, [online] 9(1), pp.21–21. doi:https://doi.org/10.3390/antiox9010021.
  13. Tal Gonen and Amital, H. (2020). Cannabis and Cannabinoids in the Treatment of Rheumatic Diseases. Rambam Maimonides Medical Journal, [online] 11(1), pp.e0007–e0007. doi:https://doi.org/10.5041/rmmj.10389.
  14. Hammell, D.C., Zhang, L., Abshire, S.M., McIlwrath, S.L., Stinchcomb, A.L. and Westlund, K.N. (2015). Transdermal cannabidiol reduces inflammation and pain‐related behaviours in a rat model of arthritis. European Journal of Pain, [online] 20(6), pp.936–948. doi:https://doi.org/10.1002/ejp.818.
  15. NIAMS (2017). Rheumatoid Arthritis. [online] National Institute of Arthritis and Musculoskeletal and Skin Diseases. Available at: https://www.niams.nih.gov/health-topics/rheumatoid-arthritis#:~:text=Overview%20of%20Rheumatoid%20Arthritis,attacks%20the%20healthy%20joint%20tissues.

ABOUT THE AUTHOR

Ich bin seit meinen Teenagerjahren von Fitness und Ernährung begeistert. Seit über neun Jahren trainiere ich regelmäßig und habe mich auf den Bereich des Powerlifting spezialisiert. Da ich mich seit beinahe einem Jahrzehnt mit Ernährung, Supplementen… See More