Fact checkedExpert's opinion

Wir sind der Meinung, dass Informationen über Produkte und Dienstleistungen, die für die Menschen von Nutzen sein könnten, den Verbrauchern zur Verfügung gestellt werden sollten, damit sie fundierte Entscheidungen über ihre Gesundheitsversorgung treffen können. Daher bemühen wir uns, genaue und zuverlässige Informationen bereitzustellen, indem wir mit verschiedenen Faktenprüfern zusammenarbeiten, um Artikel auf sachliche Richtigkeit, Relevanz und Aktualität zu überprüfen. Ein Team von qualifizierten und erfahrenen Faktenprüfern hat unsere Inhalte vor der Veröffentlichung auf unserer Website gründlich überprüft. Bei EHproject stützen wir uns auf die aktuellsten und seriösesten Quellen, die im Text zitiert und am Ende eines jeden Artikels aufgeführt werden. Die Inhalte werden nach der Bearbeitung und vor der Veröffentlichung auf ihre Richtigkeit überprüft.

CBD Gegen Bluthochdruck – Top 5 CBD Öl Erfahrungen & Bewertung 2024

CBD gegen Bluthochdruck
Das metabolische Syndrom geht nicht selten mit psychischen Belastungen oder Depression einher, hier könnte CBD Abhilfe schaffen. Photo: Team Design

Jeder Artikel wird ohne Fremdeinwirkung erstellt. Wenn Sie über die von uns bereitgestellten Links Produkte kaufen, erhalten wir als Partner eine Provision. Um zu verstehen, wie wir Einnahmen generieren, lesen Sie bitte unseren Haftungsausschluss für Werbung.

Bluthochdruck. Eine Volkskrankheit, von der ca. 30% der Bevölkerung betroffen sind und die schwere Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Meist völlig symptomlos wird der Bluthochdruck, auch arterielle Hypertonie genannt, von vielen zu Unrecht kaum ernst genommen. Eine adäquate Therapie ist folglich umso wichtiger, wobei wir in diesem Artikel Cannabidiol mit ins Spiel bringen.

Der harmlose kleine Bruder von THC mag vielleicht nicht berauschend wirken, hat jedoch vielversprechende Eigenschaften. In diesem Artikel untersuchen wir für Sie nicht nur, ob diese Eigenschaften sich auch an der Blutdruckregulierung beteiligen, sondern erklären Ihnen alles über das Herz-Kreislauf-System und was Sie beim Kauf von Cannabinoiden unbedingt beachten müssen.

Die 5 besten CBD gegen Bluthochdruck

CBD Gegen Bluthochdruck

Die Forschung an CBD ist noch jung. Eine junge Forschung bedeutet unklare Ergebnisse ohne Empfehlungen und Dosierungsangaben. Ungünstigerweise wurde bei therapeutischer Anwendung von CBD auch nicht die Hypertonie am meisten in ihrer Wirkung untersucht, sondern die Epilepsie[1]. Folglich können über die blutdrucksenkende Wirkung noch keine Versprechungen gemacht werden, die ersten Ergebnisse im Tierversuch sind jedoch vielversprechend. 

Es gibt erste Hinweise darauf, dass CBD mithilfe des körpereigenen Endocannabinoid-Systems[2] Einfluss auf den Blutdruck haben kann. Erste Hinweise haben gezeigt, dass CBD jedoch nur bei Bluthochdruck in Stress-Situationen[3] wirkt. Die derzeitigen Ergebnisse sind jedoch noch zu wenig aussagekräftig, um eine Anwendung als Bluthochdruck-Therapie zu empfehlen. Die medikamentöse Therapie von Hypertonie kann somit noch nicht ersetzt werden. Haben Sie einen erhöhten Blutdruck durch Stress, könnte Ihnen der beruhigende Effekt von CBD jedoch helfen.

Top 5 CBD gegen Bluthochdruck Erfahrungen 2024

 CBD Vital

CBD Vital CBD Naturextrakt Premium Öl 10 %

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: cbd10nature

  • Bio-Zertifiziert
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Blutdrucksenkung unwahrscheinlich

CBD Vital ist ein österreichisches Unternehmen, das den Fokus auf hochqualitative Produkte aus der Hanfpflanze legt. Außergewöhnlich an diesem Unternehmen sind die transparenten und breit angelegten Analysen von unabhängigen Laboratorien. Zusätzlich garantiert der Hersteller ein veganes, strahlungs- und gentechnikfreies Produkt. 

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis von CBD Vital überzeugt, denn es gibt regelmäßig Rabatte, die Sie nutzen können, um Geld zu sparen. Sie können die CBD-Produkte nicht nur im Shop des Herstellers kaufen, sondern auch über Shop-Apotheke.

SWISS FX

Swiss FX CBD Öl 10 % Vollspektrum

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: Health

  • Mit wertvollen Terpenen
  • Vegan
  • Kaum Anwendungshinweise
  • Blutdrucksenkung unwahrscheinlich

Swiss FX ist ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz. Die Philosophie der drei Begründer ist es, CBD-Produkte mit Authentizität und Qualität auf den Markt zu bringen. 

Viele Cannabinoid Produkte auf dem Markt fallen bei Testungen aufgrund eines erhöhten THC-Gehalts durch. Swiss FX garantiert Ihnen Öle, die keinen berauschenden Effekt auslösen können. Die Zusammensetzung besteht bei dem 10% Swiss FX-Öl lediglich aus Sonnenblumenkernöl und Cannabis sativa (10%), ganz ohne Konservierungsstoffe.

Naturecan

Naturecan 10 % CBD-Öl

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: Naturecandach10

  • Bio-Hanf aus den USA
  • Labdoor & TÜV-SÜD-geprüft
  • Blutdrucksenkung unwahrscheinlich

Naturecan ist ein Unternehmen aus Großbritannien, das zertifizierte Bio-Cannabispflanzen aus den USA für ihre CBD-Produkte verwendet. Die Marke glänzt vor allem durch die sehr ausgeprägte und transparente Qualitätssicherung. Naturecan setzt nicht nur auf Qualität, sondern auch auf Nachhaltigkeit und führt alle Partner für Umweltschutz-Aspekte an. So verspricht der Hersteller, dass für jede Bestellung ein Baum gepflanzt wird.

Nordic Oil

Nordic Oil CBD Öl (15%)

Preis Anzeigen

20% Rabattcode: HEALTHCANAL20

  • Mit Bio-Hanfsamen-Öl
  • Vollspektrum CBD
  • Sehr hoher Preis
  • Blutdrucksenkung unwahrscheinlich

Gegründet von Dannie Hansen und Christian Pallesen mit Sitz in den Niederlanden, bringt Nordic Oil vorbildliche CBD-Produkte auf den Markt, die jedoch ihren Preis haben. Nordic Oil bietet eine breite Produktpalette an, denn Sie können CBD nicht nur als Öl kaufen, sondern auch in Form von Kapseln und Kosmetik.

Hempamed

hempamed Premium CBD Öl 10 %

Preis Anzeigen

15% OFF Exklusive Rabattcode: Health15

  • Mit MCT- & Hanf-Öl
  • Vegan
  • Blutdrucksenkung unwahrscheinlich

Hempamed ist eine Marke der Solidmind Group GmbH mit Sitz im Allgäu, in Deutschland. Von Hanffeldern im Allgäu werden auch die Cannabispflanzen bezogen, alternativ auch in Österreich oder Holland. Hempamed garantiert Ihnen ein CBD-Produkt aus Pestizid-freiem Cannabis und nutzt Hanf-, sowie MCT-Öl als Trägeröl.

Was ist Bluthochdruck?

Der Blutdruck ist der Druck in den arteriellen Blutgefäßen, also jenen Gefäßen, die vom Herzen wegführen und den Körper mit Sauerstoff versorgen. Er setzt sich aus zwei Zahlen zusammen: Dem systolischen Blutdruckwert, also der Druck in den Gefäßen, wenn das Herz das Blut auswirft. Dieser ist normalerweise der höhere Wert. Der niedrigere diastolische Wert gibt den Druck in der Füllungsphase des Herzens an. Arterielle Hypertonie wird von der European Society of Hypertension[4] ab einem Druck von über 140 mmHg systolisch und über 90 mmHg diastolisch definiert. Dies ist nicht eine willkürliche Zahl, sondern jener Blutdruck, der von einer medikamentösen Therapie profitiert, um Komplikationen zu verhindern. 

Ursachen von Bluthochdruck

Die Ursachen für Bluthochdruck können vielfältig sein. Bei ca. 90 % der Betroffenen handelt es sich um eine primäre Hypertonie[5], das bedeutet, dass eine Ursache nicht geklärt werden kann. Zehn Prozent sind von der sekundären Form betroffen. Gründe dafür können sein: Das Schlafapnoe-Syndrom, hormonelle Störungen (z. B. eine Schilddrüsen-Überfunktion[6]) oder Nierenerkrankungen (z. B. ausgelöst durch Diabetes mellitus oder eine Verengung in den Gefäßen der Nieren). Medikamente, Vergiftungen und psychologische Ursachen wie starke Schmerzen oder Stress können ebenso in Zusammenhang mit Hypertonie stehen. 

Wie Funktionieren CBD gegen Bluthochdruck?

CBD hat unterschiedliche Einflüsse auf unser Herz-Kreislauf-System. Wie diese im Endocannabinoid-System wirken, ist noch nicht ganz verstanden. Eine Metaanalyse, also eine Studie, die Studienergebnisse zusammenfasst, hat folgendes ergeben: CBD kann nur in Stress-Situationen[7] die Herzfrequenz und den Blutdruck senken. Im Mausmodell sorgt CBD auch für einen verbesserten Blutfluss bei einem Schlaganfall[7]. In vitro (z. B. im Reagenzglas) schützt CBD Organe bei hohem Blutzucker und wirkt entzündungshemmend[8]

Nach derzeitigem Wissensstand kann CBD den Blutdruck ansonsten nicht senken. In manchen Fällen geht Bluthochdruck mit dem metabolischen Syndrom[9] einher. Einer Stoffwechselstörung, die vor allem in Industrieländern auftritt in Form einer Kombination aus Übergewicht, erhöhtem Cholesterin, Diabetes mellitus Typ II und Bluthochdruck. Mit dieser Stoffwechselstörung steigt auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen[9] oder einen Herzinfarkt zu erleiden. Das metabolische Syndrom geht nicht selten mit psychischen Belastungen oder Depression einher, hier könnte CBD Abhilfe schaffen. Stress-Situationen können ebenso den Blutdruck anheben und das Herz-Kreislauf-System belasten. Durch die beruhigende Wirkung kann CBD den Blutdruck senken. 

Gibt es offizielle Tests und Studien zur Wirksamkeit?

Ja und Nein. Es gibt wissenschaftliche Studien zu CBD bei hohem Blutdruck, diese wurden jedoch vorrangig am Tiermodell[10] durchgeführt. Diese Ergebnisse sind oft vielversprechend, jedoch keine Garantie für eine Wirkung beim Menschen. Erst nach diesen Untersuchungen kommt es zu Studien an Menschen in Form von drei aufeinander folgenden Phasen. Grob gesagt, zuerst an gesunden Menschen, dann an erkrankten Menschen und in Phase-III-Studien folgen Untersuchungen an großen Menschen-Gruppen. 

CBD Bei Bluthochdruck: Wie soll dosiert werden?

Sie sollten sich bezüglich Dosierung[1] von CBD-Produkten immer an die Herstellerangaben halten. Es kann noch keine allgemeingültige Aussage zu Dosierung von Cannabidiol gemacht werden, da klinische Studien für Erkrankungen wie z. B. Epilepsie[1] oder Schizophrenie unterschiedliche Dosierungen angewendet werden. Diese sind meist an das Gewicht angepasst und um ein Vielfaches höher als in kommerziellen CBD-Produkten. Dadurch, dass CBD bei Bluthochdruck bisher nur sehr wenig erforscht wurde, gibt es diesbezüglich keine allgemeinen Empfehlungen zur Dosierung. 

Unsere CBD gegen Bluthochdruck Erfahrungen: Die Testkriterien

Wir möchten Ihnen die Suche erleichtern und Ihnen unsere Testkriterien verraten, damit auch Sie Herstellerangaben leichter interpretieren können. 

Wirkung

Bei CBD-Ölen mit vergleichbarer Konzentration und Dosierung kann von einer ähnlichen Wirkung ausgegangen werden. Achten Sie darauf, dass es sich bei den Produkten um Vollspektrum-Hanf handelt. Nur dann sind weitere Inhaltsstoffe der Hanfpflanze wie Terpene und Flavonoide enthalten. Diese verstärken die positive Wirkung von CBD, man nennt diesen Effekt auch Entourage Effekt[11]

Cannabidiol gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen, unter anderem in Süßigkeiten und Gummibärchen. Diese sollten Sie bei hohem Blutdruck vermeiden, da ein hoher Zuckerkonsum einen negativen Effekt auf die allgemeine Gesundheit hat. 

Preis

Unsere Tipps zum Sparen: Je nach Produkt und Hersteller sind die Preise unterschiedlich. Grundsätzlich gilt, dass CBD-Öle mit hohem Cannabidiol-Gehalt wie 30 % oder 40 % preislich sehr hoch sind. Achten Sie bei der Suche nach Ihrem CBD-Produkt auf Rabattcodes und Sales. Diese können Sie oft im Warenkorb einlösen. Ein weiterer Tipp: Viele Anbieter haben einen Mindestbestellwert, um die Bestellungen für kostenlosen Versand zu qualifizieren. Beachten Sie diesen oder wählen Sie einen Anbieter, der Lieferung und Versand kostenlos abwickelt.

Nebenwirkungen

CBD gilt als sehr nebenwirkungsarm. Möchten Sie CBD bei Bluthochdruck einnehmen, müssen Sie folgende Dinge beachten: Sie können bei der Einnahme von CBD immer allergisch auf einen Inhaltsstoff reagieren. Es können Nebenwirkungen auftreten, vor allem bei hohen Dosierungen. 

Das aus Hanf gewonnene CBD besitzt eine beruhigende Wirkung, bei entsprechender Dosierung kann die Einnahme jedoch auch sedierend[12] wirken. Dies bemerken Sie an vermehrter Schläfrigkeit. Wenn Sie starke Müdigkeit verspüren, sollten Sie nicht mehr mit dem Auto fahren. Verhaltensänderungen und Durchfall[13] sind weitere Nebenwirkungen, die von CBD ausgelöst werden können. Cannabidiol wird im Körper durch die Leber verstoffwechselt. Es können sich folglich die Leberwerte[12] erhöhen. Nehmen Sie Medikamente ein, die ebenso stark über die Leber verstoffwechselt werden, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Besonders betroffen sind Antiepileptika[13]. Unser Tipp: Fragen Sie bei Unsicherheiten Ihren Arzt. 

Inhaltsstoffe

In unseren Bewertungen von CBD-Produkten aus Hanfextrakt achten wir immer auf die Analysezertifikate. Diese sollten von DrittlLaboratorien ausgestellt werden und nicht vom Hersteller selbst. Wir achten darauf, dass der Cannabidiol-Gehalt der beschriebenen Menge entspricht und ob andere Cannabinoide wie CBG, CBC oder CBN fehlen. 

Herstellungsort

Wenn wir Hersteller unter die Lupe nehmen, ist die Transparenz das A und O. Woher kommen die angebotenen Cannabis-Produkte? Handelt es sich um Breitspektrum Destillate oder Isolate bzw. künstlich hergestellte Stoffe? Sind die Analysezertifikate nachvollziehbar, aktuell oder enthalten Stoffe, die nicht angeführt wurden? All diese Fragen stellen wir uns, wenn wir einen Hersteller beurteilen. Natürlich durchleuchten wir auch das Impressum, das in der EU verpflichtend angeführt und vollständig sein muss. Auch der Kundenservice ist nicht irrelevant, um Kunden und Kundinnen bei Fragen zu helfen. Wir haben auch ein gerne Auge auf Nachhaltigkeitsaspekte und Greenwashing. 

Wo Kann Man CBD gegen Bluthochdruck Kaufen?

Sie können die CBD-Öle bei den bereits angeführten CBD-Öl Herstellern direkt bestellen. Manche Anbieter haben auch Shops, die Sie besuchen können. Manche CBD-Öle wie jene von CBD-Vital oder Nordic Oil können Sie auch in Apotheken kaufen. 

Fazit

Zusammengefasst: Ja, es gibt vielversprechende Hinweise darauf, dass CBD den Blutdruck positiv beeinflussen kann, dies bezieht sich aber rein auf Bluthochdruck bei Stress-Situationen[7]. Antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen können Ursache für eine bessere Durchblutung nach einem Schlaganfall[8] sein. Alle vorgestellten CBD-Öle sind von guter Qualität und können empfohlen werden. Durch die vergleichbaren Konzentrationen und Dosierungen können Sie von einem ähnlichen Effekt der Öle ausgehen. Die Frage, welches CBD-Öl besser den Blutdruck beeinflusst, kann an dieser Stelle noch nicht beantwortet werden. Die meisten Hersteller gehen auf die jüngsten Ergebnisse über das Herz-Kreislauf-System und CBD noch nicht ein. Bleiben Sie gespannt, welche Ergebnisse die Wissenschaft in Zukunft zu CBD und Bluthochdruck liefern wird.

Häufig Gestellte Fragen

Kann CBD meine Blutdruck-Medikamente ersetzen?

Nein, es ist nicht gesichert, dass CBD den Blutdruck senken kann. CBD ist kein Ersatz für Blutdruck-Medikamente.

Ich habe Bluthochdruck, aber keine Symptome. Muss ich zum Arzt gehen?

Ja, denn Bluthochdruck macht selten Symptome. Um Spätfolgen zu verhindern, sollten Sie zu Ihrem Arzt gehen.

Sollte man vor der Einnahme die Ärzte konsultieren?

Ja, Sie sollten vor der Einnahme von CBD bei Bluthochdruck Ihren Arzt konsultieren. Hypertonie ist eine ernst zu nehmende Erkrankung, die bei unzureichender Behandlung Langzeitschäden verursachen kann. Vor allem Blutgefäße leiden unter Hypertonie, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt und Ihre Nieren können Schäden davon tragen. Fällt Ihnen ein erhöhter Blutdruck auf, sollten unbedingt die Ursachen dafür abgeklärt werden, so können z. B. mit Blut-Untersuchungen hormonelle Ursachen ausgeschlossen werden. 

+ 13 Sources

EHproject hat strenge Beschaffungsrichtlinien und stützt sich auf von Experten begutachtete Studien, akademische Forschungseinrichtungen und medizinische Verbände. Wir arbeiten hauptsächlich mit von Experten begutachteten Studien, um genaue Informationen zu gewährleisten. Wir vermeiden die Verwendung tertiärer Referenzen. Weitere Informationen darüber, wie wir sicherstellen, dass unsere Inhalte korrekt und aktuell sind, finden Sie in unserer Redaktionspolitik.

  1. Millar, S.A., Stone, N.L., Bellman, Z.D., Yates, A.S., England, T.J. and O’Sullivan, S.E. (2019). A systematic review of cannabidiol dosing in clinical populations. British Journal of Clinical Pharmacology, [online] 85(9), pp.1888–1900. doi:10.1111/bcp.14038.
  2. ‌Malinowska, B., Toczek, M., Pędzińska-Betiuk, A. and Schlicker, E. (2018). Cannabinoids in arterial, pulmonary and portal hypertension – mechanisms of action and potential therapeutic significance. British Journal of Pharmacology, [online] 176(10), pp.1395–1411. doi:10.1111/bph.14168.
  3. ‌Sultan, S.R., Millar, S.A., England, T.J. and O’Sullivan, S.E. (2017). A Systematic Review and Meta-Analysis of the Haemodynamic Effects of Cannabidiol. Frontiers in Pharmacology, [online] 8. doi:10.3389/fphar.2017.00081.
  4. ‌Williams, B., Mancia, G., Spiering, W., Agabiti Rosei, E., Azizi, M., Burnier, M., Clement, D., Coca, A., De Simone, G., Dominiczak, A., Kahan, T., Mahfoud, F., Redon, J., Ruilope, L., Zanchetti, A., Kerins, M., Kjeldsen, S., Kreutz, R., Laurent, S. and Lip, G.Y.H. (2018). 2018 Practice guidelines for the management of arterial hypertension of the European Society of Cardiology and the European Society of Hypertension. Blood Pressure, [online] 27(6), pp.314–340. doi:10.1080/08037051.2018.1527177.
  5. ‌Monticone, S., D’Ascenzo, F., Moretti, C., Williams, T.A., Veglio, F., Gaita, F. and Mulatero, P. (2018). Cardiovascular events and target organ damage in primary aldosteronism compared with essential hypertension: a systematic review and meta-analysis. The Lancet Diabetes & Endocrinology, [online] 6(1), pp.41–50. doi:10.1016/s2213-8587(17)30319-4.
  6. ‌Reddy, V., Taha, W., Kundumadam, S. and Khan, M. (2017). Atrial fibrillation and hyperthyroidism: A literature review. Indian Heart Journal, [online] 69(4), pp.545–550. doi:10.1016/j.ihj.2017.07.004.
  7. ‌Sultan, S.R., Millar, S.A., England, T.J. and O’Sullivan, S.E. (2017). A Systematic Review and Meta-Analysis of the Haemodynamic Effects of Cannabidiol. Frontiers in Pharmacology, [online] 8. doi:10.3389/fphar.2017.00081.
  8. ‌Stanley, C.P., Hind, W.H. and O’Sullivan, S.E. (2013). Is the cardiovascular system a therapeutic target for cannabidiol? British Journal of Clinical Pharmacology, [online] 75(2), pp.313–322. doi:10.1111/j.1365-2125.2012.04351.x.
  9. ‌Samson, S.L. and Garber, A.J. (2014). Metabolic Syndrome. Endocrinology and Metabolism Clinics of North America, [online] 43(1), pp.1–23. doi:10.1016/j.ecl.2013.09.009.
  10. ‌Lu, X., Zhang, J., Liu, H., Ma, W., Yu, L., Tan, X., Wang, S., Ren, F., Li, X. and Li, X. (2021). Cannabidiol attenuates pulmonary arterial hypertension by improving vascular smooth muscle cells mitochondrial function. Theranostics, [online] 11(11), pp.5267–5278. doi:10.7150/thno.55571.
  11. ‌Ferber, S.G., Namdar, D., Hen-Shoval, D., Eger, G., Koltai, H., Shoval, G., Shbiro, L. and Weller, A. (2020). The ‘Entourage Effect’: Terpenes Coupled with Cannabinoids for the Treatment of Mood Disorders and Anxiety Disorders. Current Neuropharmacology, [online] 18(2), pp.87–96. doi:10.2174/1570159×17666190903103923.
  12. ‌Huestis, M.A., Solimini, R., Pichini, S., Pacifici, R., Carlier, J. and Busardò, F.P. (2019). Cannabidiol Adverse Effects and Toxicity. Current Neuropharmacology, [online] 17(10), pp.974–989. doi:10.2174/1570159×17666190603171901.
  13. Brown, J. and Winterstein, A. (2019). Potential Adverse Drug Events and Drug–Drug Interactions with Medical and Consumer Cannabidiol (CBD) Use. Journal of Clinical Medicine, [online] 8(7), p.989. doi:10.3390/jcm8070989.

ABOUT THE AUTHOR

Ich bin Arzt mit Erfahrung in allgemeiner Chirurgie. Vor dem Medizinstudium habe ich vergleichende Literaturwissenschaft studiert. See More